DIE WICHTIGSTEN FÖRDERMITTEL IM ÜBERBLICK

Lassen Sie sich Ihre Weiterbildung oder Ihr individuelles berufliches Coaching beim Institut „Mein Institut Mehr Bildung & Perspektive“ durch verschiedene Förderprogramme finanzieren.

Was ist der Bildungsgutschein?

Der Bildungsgutschein ist eine schriftliche Zusage des Kostenträgers (der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters), dass die Kosten für eine berufliche Weiterbildung oder Umschulung bei einem zertifizierten Bildungsträger wie dem Institut „Mein Institut“ vom Kostenträger übernommen werden. Als TeilnehmerIn einer Weiterbildung müssen Sie dafür selbst also nicht bezahlen.

Wie beantrage ich den Bildungsgutschein?

Sie beantragen den Bildungsgutschein bei Ihrem Sachbearbeiter der Arbeitsagentur oder des Jobcenters. Mit dem Bildungsgutschein legen Sie die Weiterbildungsmaßnahme fest. 

Wann muss der Bildungsgutschein eingelöst werden?

Die Gültigkeit ist begrenzt. Der Bildungsgutschein muss innerhalb des Gültigkeitszeitraums eingelöst werden, daher muss der Starttermin der Weiterbildung innerhalb der Gültigkeit liegen. Sollten Sie innerhalb der Gültigkeitsfrist die Weiterbildungsmaßnahme nicht beginnen, verfällt der Bildungsgutschein und Sie müssen einen neuen Gutschein beantragen.

Voraussetzungen für den Bildungsgutschein

  • Sie sind arbeitssuchend.
  • Sie sind von Arbeitslosigkeit bedroht.
  • Sie benötigen die Weiterbildung für Ihre berufliche Eingliederung.
  • Sie benötigen die Weiterbildung zur Sicherung Ihres Arbeitsplatzes.

Was ist ein AVGS?

Mit dem von der Agentur für Arbeit ausgestellten AVGS können Sie kostenfrei an unseren individuellen beruflichen Einzelcoachings teilnehmen.

Wie beantrage ich einen AVGS?

  • 1. Sachbearbeiter

    Um einen AVGS zu beantragen, wenden Sie sich an Ihren Sachbearbeiter bei der Agentur für Arbeit oder beim Jobcenter. Im Beratungsgespräch einigen Sie sich nach Möglichkeit schon auf unsere individuelle berufliche Coaching-Maßnahme.

  • 2. Kontaktieren Sie uns

    Nach Ihrem Beratungsgespräch kontaktieren Sie das zertifizierte Institut „Mein Institut“. Wir prüfen die Vorgaben Ihres AVGS. Können wir Ihnen eine Teilnahme an der Maßnahme zusichern, erhalten Sie von uns eine Bestätigung.

  • 3. Voraussetzungen erfüllt?

    Kontaktieren Sie nun Ihren Sachbearbeiter. Dieser prüft, ob Ihnen die Maßnahme beruflich weiterhilft. Er stellt außerdem fest, ob die Bedingungen des AVGS erfüllt sind

  • 4. Bewilligungsbescheid

    Sind alle Voraussetzungen erfüllt, erhalten Sie von Ihrer Agentur für Arbeit oder Ihrem Jobcenter einen Bewilligungsbescheid. Das ist ein Schreiben, in dem steht, dass Sie an der Maßnahme teilnehmen dürfen. Auch das Institut wird darüber informiert, dass Ihre Maßnahme bewilligt wurde.

  • 5. Los geht's!

    Sie treten die Maßnahme an.

Unter bestimmten Voraussetzungen übernimmt die Arbeitsagentur Ihre Kosten für Fahrt und Kinderbetreuung. 

Für wen ist der AVGS gedacht?

  • Studenten und Auszubildende
  • Berufsrückkehrer
  • Empfänger von Arbeitslosengeld I und II
  • Nicht-Leistungsbezieher, die als arbeitssuchend gemeldet oder von Arbeitslosigkeit bedroht sind

Voraussetzungen für den AVGS

  • Um den Gutschein zu erhalten, muss Anspruch auf Arbeitslosengeld bestehen. Hierbei spielt es keine Rolle, ob der Anspruch aktiv ist, oder ein ruhender Anspruch besteht.
  • Die sogenannte Rahmenfrist besagt, dass der Antragsteller in den drei Monaten vor der Beantragung eines AVGS mindestens 6 Wochen arbeitslos gewesen sein muss.
  • Wer einen AVGS in Anspruch nehmen will, darf noch nicht für einen neuen Job vermittelt sein.

Mit dem Prämiengutschein übernimmt der Staat 50 Prozent der Veranstaltungskosten, maximal 500 Euro. Einen Prämiengutschein können Personen bekommen, die mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind. Ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen darf 20.000 € (oder 40.000 € bei gemeinsam Veranlagten) nicht übersteigen. Die verbleibenden Kosten für die Weiterbildung sind selbst aufzubringen, beispielsweise auch mit dem Spargutschein der Bildungsprämie. Voraussetzung für die Nutzung dieser Förderung ist eine persönliche, kostenlose Beratung durch eine staatlich anerkannte Beratungsstelle. (Quelle: Wikipedia)

BERATUNGSSTELLEN

Beratungsstellen für die Bildungsprämie in Gelsenkirchen:

Gelsenkirchen – RE/init e.V.

Tel.: 0209 155210-0

E-Mail: info@reinit.de

Gelsenkirchen – RevierRessourcen gUG

Tel.: 0209-359 88125

E-Mail: info@revierressourcen.de

Mein Institut

wir bilden Sie weiter!

Wir bilden Sie aus und eröffnen Ihnen völlig neue Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt! Zögern Sie nicht sondern kontaktieren Sie uns jetzt für ein erstes, kostenloses Vorgespräch.

Sie sind derzeit leider arbeitslos? Gerne beraten wir Sie bzgl. der Möglichkeiten eines Bildungsgutscheins!